Digital Signage Grundlagen – Teil 1

Digital Signage Grundlagen – Teil 1

Was ist eigentlich dieses Digital Signage?

Im eigentlichen Sinne geht es bei „Digital Signage“ um vernetzte audiovisuelle Informationssysteme, deren Inhalte entweder programmgesteuert oder manuell zusammengestellt werden können.

Dafür notwendig ist eine Kombination von Präsentationstechnik, Playout-Hardware (Medien Player), Netzwerk-Anbindung , Content Management und Netzwerk Management.

So hat das alles angefangen.

So hat das alles angefangen.

Zwei Dinge die man auf jeden Fall berücksichtigt werden müssen!

Zwei wichtige Faktoren bestimmen ein erfolgreiches Digital Signage Netzwerk:

Regionalität und Aktualität

Diese beiden Faktoren müssen auf den Standort des Systems abgestimmt sein und bestimmen den Erfolg von Digital Signage Anwendungen.

Kein Mensch interessiert sich für das Wetter in München, wenn er gerade in Berlin steht und nichts ist älter als die News von gestern.

Auch eine Lösung, aber mit Digital Signage geht es besser.

Auch eine Lösung, aber mit Digital Signage geht es besser.

Warum sollte ich ein Digital Signage Projekt für mein Unternehmen starten?

Es gibt 5 gute Gründe – einer oder zwei davon sollten auch sie begeistern. Der Nutzen der Betreiber für seinen POS steht immer im Vordergrund:

  • Unterhaltung & Information
  • Kostenersparnis & Aktualität
  • Umsatzsteigerung
  • Wartezeitenverkürzung
  • Imageaufbau
  • Einnahmen durch Vermarktung

Ein erfolgreiches Digital Signage Netzwerk entsteht nicht zufällig. Dazu gehören Know-How, ein Konzept und kompetente Partner.

Grobe Übersicht eines Consulting Prozesses.

Grobe Übersicht eines Consulting Prozesses.